Angebote zu "Göttlich" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Göttlich verloren / Göttlich Trilogie Bd.2
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Göttliches Lesevergnügen: Göttlich verloren von Josephine Angelini Wer Twighlight mag, wird “Göttlich” lieben: Übermenschliche Kräfte, das Gute, das gegen das Böse kämpft – und mittendrin eine Liebe, die zum Scheitern verurteilt ist. Mit Göttlich verloren ist Josephine Angelini eine fantasievolle und mitreißende Geschichte über griechische Fabelwesen im modernen Amerika gelungen, die auch Sie in Ihren Bann ziehen wird. Helen, die Protagonistin des Buches, hat es nicht leicht: Die Beziehung mit ihrer großen Liebe Lucas steht unter keinem guten Stern und sie muss Nacht für Nacht Dämonen in der Unterwelt bekämpfen, die ihre Familie verflucht haben. Göttlich verloren von Josephine Angelini ist der zweite Teil der „Göttlich“-Trilogie und steht dem ersten Band an Spannung und Einfallsreichtum in nichts nach. Außergewöhnliche Charaktere und groteske Schauplätze gibt es auch in Teil zwei der Fantasy Trilogie von Josephine Angelini: Göttlich verloren jetzt online bei buecher.de bestellen!

Anbieter: buecher
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Medisize Omniflex Gänsegurgel mit geraden Konn...

Medisize Omniflex Gänsegurgel Produkteigenschaften - Mit geradem Konnektoren - 15 M/22 M-15F Array

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Schattenblau 1: Das Herz der Tiefe
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wasser und Erde. Feuer und Frost. Mensch und Bestie. 'Ich schlafe ein und denke an Dich, ich wache auf und denke an Dich. Ich denke in jedem Augenblick, bei allem, was ich tue, nur an Dich, Lilli. Ich erfinde eine neue Welt mit Dir in meinen Gedanken, in meinem Herzen. Und doch ist es mir manchmal, als wärst Du seit Ewigkeiten mein Mädchen. Wir retteten uns gegenseitig und so verbindet uns ein Band. Stärker als alles. Mächtiger als mein Wille. Doch schreckliche Dinge werden geschehen, wenn ich nicht wachsam bleibe. Hab keine Angst. Nie werde ich zulassen, dass Dir etwas zustösst, Liebste. Vertraue mir und lass mich Dich beschützen. Das ist mir das Wichtigste. Für immer Dein Alex' Die 17-jährige Lilli LeBon reist gegen ihren Willen mit ihrer Familie aus New York in ein spanisches Kaff aus. Ihr Frust verfliegt aber bald, als sie Alex Valden begegnet - dem mysteriösen Jungen mit einem Geheimnis, dunkler als die Tiefsee. Er kann nicht Fahrrad fahren, aber ohne Taucherausrüstung lange tauchen - viel zu lange! Er findet Kirschmarmelade göttlich, spielt gern Theater und schreibt wunderschöne Liebesbriefe. Doch Lilli erkennt bald, dass das Böse nicht nur in den Tiefen des Meeres lauert. Es schlummert auch jenseits von Alex' wundervollen Gewitterwolkenaugen, wartet hungrig, geweckt zu werden ... Und so erwacht eine uralte Legende im Schatten des Leuchtturms und ein Menschenmädchen berührt für immer das Herz der Tiefe. Die Geschichte erzählt von Gegensätzen, die in einer grossen Liebe eins werden. Von einem Schicksalsband, stärker als der Wille; vom Finden und wieder Verlieren; von Gefahr und Rettung; von einer Tropfsteinhöhle unter dem Meer und einem geheimnisvollen alten Buch. Und sie erzählt von zwei jungen Herzen, die gegen alle Vernunft füreinander schlagen. Das Buch entführt den Leser auf den schmalen Grat zwischen zwei Welten, zwischen Leben und Tod, zwischen Sterblichkeit und Immer ... 'Eine Liebesgeschichte mit vielen Ecken und Kanten und doch unheimlich zart.' (Leserin) 'Karla Farby versteht es durch eine durchweg flüssige Erzählweise und lebendige Hauptprotagonisten, die Geschichte spannend und berührend zu erzählen. Ich fühlte mich mit allen verbunden und habe mit ihnen gebangt, geliebt und gelitten. Das Buch ist einfach mehr als ein Fantasyroman. Es ist eine Geschichte, die tief unter die Haut geht, fesselt und berührt. Diese Geschichte wird noch lange in mir nachhallen!' (Seite101.de)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Plustek 0226 OpticFilm 8200I SE

Ccd/ Aufl. opt: 7200x7200 dpi/ Vorlagenform.: DIN A4/ Win, Mac

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Transzendenz und Immanenz Gottes bei Giordano B...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Neuzeit (ca. 1350-1600), Note: Befriedigend, Universität Wien (Philosophie), Sprache: Deutsch, Abstract: Bis in unser Jahrhundert sind die Einschätzungen über Giordano Bruno sehr ambivalent. Von den einen wird er gefeiert als Wegbereiter der neuzeitlichen Philosophie und als wichtiger Vertreter der damals aufkommenden naturwissenschaftlichen Bewegung, die von Kopernikus ausging. Von anderen wird er als magisch verbrämter, unsystematisch-spekulativer Obskurantist verworfen. Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, ob und wie Gott in der Philosophie Brunos gedacht wird. Hierbei kann eine sehr starke Ambivalenz in der Sekundärliteratur festgestellt werden. Teile der Forschung sehen bei Bruno einen Pantheismus (siehe Hirschberger), andere erkennen bei ihm einen stark platonischen bzw. neuplatonischen Bezug beim Gottesbegriff. Zunächst soll die Frage des Gottesbegriffes als solche im gesamten Werk Brunos herausgearbeitet werden. Manche Interpreten wollen auch eine Wende hin zum Pantheismus im Spätwerk (in den lateinischen Schriften) erkennen. Verweise zu Gott finden sich in allen Werken. Zentrale These dieser Arbeit ist es, dass bei Bruno eindeutig von einem neuplatonischen Gottesbegriff gesprochen werden kann. Gott geht nicht vollständig in der Natur auf, sondern die Transzendenz Gottes wird in allen Werken systematisch deutlich. Die These des Pantheismus ist jedoch aus mehreren Gründen sehr naheliegend. Diesen Gründen soll in weiterer Folge nachgegangen werden. Bruno betrachtet die Welt als Schatten bzw. als Spiegel Gottes. Das 'Neue' gegenüber antiken bzw. mittelalterlichen Vorstellungen des Neuplatonismus ist die Aufwertung des Begriffes der Materie. Diese bezeichnet Bruno als etwas 'Göttliches' und damit widerspricht er etwa Plotin, der die Materie als das 'Böse' bezeichnete. Bei Plotin ist die letzte Stufe der Emanation die Materie. Sie ist aber nichts 'Göttliches', sondern nur noch Negation des Guten, Prinzip des Bösen und so der Gegenpol des Ur-Einen. Die Materie wird jedoch nicht als konkret stoffliches Ding gesehen, sondern ist ontologisches Prinzip, das als Grundlage aller körperlichen Stofflichkeit dient. Dieser Dualismus der Antike und des Mittelalters wird im Neuplatonismus der Renaissance Schritt für Schritt aufgehoben bis sie bei Bruno schliesslich zum 'Göttlichen' erhoben wird. Diese Tatsache ist vermutlich für viele Interpreten der Grund gewesen Bruno in die 'Pantheismusecke' zu stellen. Es sei jedoch drauf hingewiesen, dass das 'Göttlich' nicht mit Gott gleichzusetzen ist. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Plustek OpticFilm 8200 i SilverFast SE

Plustek OpticFilm 8200i SEIdeal für anspruchsvolle Fotografen mit Proficharakter - Digitalisieren Sie ihre Archivschätze für die EwigkeitFeatures 7200 dpi Auflösung 48-bit Farbtiefe 64-bit Hardware- und Softwareunterstützung Infra

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Schattenblau 1: Das Herz der Tiefe
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wasser und Erde. Feuer und Frost. Mensch und Bestie. 'Ich schlafe ein und denke an Dich, ich wache auf und denke an Dich. Ich denke in jedem Augenblick, bei allem, was ich tue, nur an Dich, Lilli. Ich erfinde eine neue Welt mit Dir in meinen Gedanken, in meinem Herzen. Und doch ist es mir manchmal, als wärst Du seit Ewigkeiten mein Mädchen. Wir retteten uns gegenseitig und so verbindet uns ein Band. Stärker als alles. Mächtiger als mein Wille. Doch schreckliche Dinge werden geschehen, wenn ich nicht wachsam bleibe. Hab keine Angst. Nie werde ich zulassen, dass Dir etwas zustösst, Liebste. Vertraue mir und lass mich Dich beschützen. Das ist mir das Wichtigste. Für immer Dein Alex' Die 17-jährige Lilli LeBon reist gegen ihren Willen mit ihrer Familie aus New York in ein spanisches Kaff aus. Ihr Frust verfliegt aber bald, als sie Alex Valden begegnet - dem mysteriösen Jungen mit einem Geheimnis, dunkler als die Tiefsee. Er kann nicht Fahrrad fahren, aber ohne Taucherausrüstung lange tauchen - viel zu lange! Er findet Kirschmarmelade göttlich, spielt gern Theater und schreibt wunderschöne Liebesbriefe. Doch Lilli erkennt bald, dass das Böse nicht nur in den Tiefen des Meeres lauert. Es schlummert auch jenseits von Alex' wundervollen Gewitterwolkenaugen, wartet hungrig, geweckt zu werden ... Und so erwacht eine uralte Legende im Schatten des Leuchtturms und ein Menschenmädchen berührt für immer das Herz der Tiefe. Die Geschichte erzählt von Gegensätzen, die in einer grossen Liebe eins werden. Von einem Schicksalsband, stärker als der Wille; vom Finden und wieder Verlieren; von Gefahr und Rettung; von einer Tropfsteinhöhle unter dem Meer und einem geheimnisvollen alten Buch. Und sie erzählt von zwei jungen Herzen, die gegen alle Vernunft füreinander schlagen. Das Buch entführt den Leser auf den schmalen Grat zwischen zwei Welten, zwischen Leben und Tod, zwischen Sterblichkeit und Immer ... 'Eine Liebesgeschichte mit vielen Ecken und Kanten und doch unheimlich zart.' (Leserin) 'Karla Farby versteht es durch eine durchweg flüssige Erzählweise und lebendige Hauptprotagonisten, die Geschichte spannend und berührend zu erzählen. Ich fühlte mich mit allen verbunden und habe mit ihnen gebangt, geliebt und gelitten. Das Buch ist einfach mehr als ein Fantasyroman. Es ist eine Geschichte, die tief unter die Haut geht, fesselt und berührt. Diese Geschichte wird noch lange in mir nachhallen!' (Seite101.de)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Plustek OpticFilm 8200I SE

Ccd/ Aufl. opt: 7200x7200 dpi/ Vorlagenform.: DIN A4/ Win, MacPlustek OpticFilm 8200i SE - 36,8 x 25,4 mm - 7200 x 7200 DPI - 48 Bit - 48 Bit - 16 Bit - 1 BitCCD - LED - 15 Vdc/1.0 A - USB 2.0 - 1.6 kgPlustek 8200i SE, OpticFilm. Maximale Scan

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Schattenblau 1: Das Herz der Tiefe
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wasser und Erde. Feuer und Frost. Mensch und Bestie. 'Ich schlafe ein und denke an Dich, ich wache auf und denke an Dich. Ich denke in jedem Augenblick, bei allem, was ich tue, nur an Dich, Lilli. Ich erfinde eine neue Welt mit Dir in meinen Gedanken, in meinem Herzen. Und doch ist es mir manchmal, als wärst Du seit Ewigkeiten mein Mädchen. Wir retteten uns gegenseitig und so verbindet uns ein Band. Stärker als alles. Mächtiger als mein Wille. Doch schreckliche Dinge werden geschehen, wenn ich nicht wachsam bleibe. Hab keine Angst. Nie werde ich zulassen, dass Dir etwas zustößt, Liebste. Vertraue mir und lass mich Dich beschützen. Das ist mir das Wichtigste. Für immer Dein Alex' Die 17-jährige Lilli LeBon reist gegen ihren Willen mit ihrer Familie aus New York in ein spanisches Kaff aus. Ihr Frust verfliegt aber bald, als sie Alex Valden begegnet - dem mysteriösen Jungen mit einem Geheimnis, dunkler als die Tiefsee. Er kann nicht Fahrrad fahren, aber ohne Taucherausrüstung lange tauchen - viel zu lange! Er findet Kirschmarmelade göttlich, spielt gern Theater und schreibt wunderschöne Liebesbriefe. Doch Lilli erkennt bald, dass das Böse nicht nur in den Tiefen des Meeres lauert. Es schlummert auch jenseits von Alex' wundervollen Gewitterwolkenaugen, wartet hungrig, geweckt zu werden ... Und so erwacht eine uralte Legende im Schatten des Leuchtturms und ein Menschenmädchen berührt für immer das Herz der Tiefe. Die Geschichte erzählt von Gegensätzen, die in einer großen Liebe eins werden. Von einem Schicksalsband, stärker als der Wille; vom Finden und wieder Verlieren; von Gefahr und Rettung; von einer Tropfsteinhöhle unter dem Meer und einem geheimnisvollen alten Buch. Und sie erzählt von zwei jungen Herzen, die gegen alle Vernunft füreinander schlagen. Das Buch entführt den Leser auf den schmalen Grat zwischen zwei Welten, zwischen Leben und Tod, zwischen Sterblichkeit und Immer ... 'Eine Liebesgeschichte mit vielen Ecken und Kanten und doch unheimlich zart.' (Leserin) 'Karla Farby versteht es durch eine durchweg flüssige Erzählweise und lebendige Hauptprotagonisten, die Geschichte spannend und berührend zu erzählen. Ich fühlte mich mit allen verbunden und habe mit ihnen gebangt, geliebt und gelitten. Das Buch ist einfach mehr als ein Fantasyroman. Es ist eine Geschichte, die tief unter die Haut geht, fesselt und berührt. Diese Geschichte wird noch lange in mir nachhallen!' (Seite101.de)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Plustek OpticFilm 8200i SE 7200dpi 36spp Film-D...

Plustek OpticFilm 8200i SE 7200dpi 36spp Film-Dia-Negativscanner SilverFast SE Plus 8 iSRD-Loesung Twain Usb2.0 (0226)

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Transzendenz und Immanenz Gottes bei Giordano B...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Neuzeit (ca. 1350-1600), Note: Befriedigend, Universität Wien (Philosophie), Sprache: Deutsch, Abstract: Bis in unser Jahrhundert sind die Einschätzungen über Giordano Bruno sehr ambivalent. Von den einen wird er gefeiert als Wegbereiter der neuzeitlichen Philosophie und als wichtiger Vertreter der damals aufkommenden naturwissenschaftlichen Bewegung, die von Kopernikus ausging. Von anderen wird er als magisch verbrämter, unsystematisch-spekulativer Obskurantist verworfen. Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, ob und wie Gott in der Philosophie Brunos gedacht wird. Hierbei kann eine sehr starke Ambivalenz in der Sekundärliteratur festgestellt werden. Teile der Forschung sehen bei Bruno einen Pantheismus (siehe Hirschberger), andere erkennen bei ihm einen stark platonischen bzw. neuplatonischen Bezug beim Gottesbegriff. Zunächst soll die Frage des Gottesbegriffes als solche im gesamten Werk Brunos herausgearbeitet werden. Manche Interpreten wollen auch eine Wende hin zum Pantheismus im Spätwerk (in den lateinischen Schriften) erkennen. Verweise zu Gott finden sich in allen Werken. Zentrale These dieser Arbeit ist es, dass bei Bruno eindeutig von einem neuplatonischen Gottesbegriff gesprochen werden kann. Gott geht nicht vollständig in der Natur auf, sondern die Transzendenz Gottes wird in allen Werken systematisch deutlich. Die These des Pantheismus ist jedoch aus mehreren Gründen sehr naheliegend. Diesen Gründen soll in weiterer Folge nachgegangen werden. Bruno betrachtet die Welt als Schatten bzw. als Spiegel Gottes. Das 'Neue' gegenüber antiken bzw. mittelalterlichen Vorstellungen des Neuplatonismus ist die Aufwertung des Begriffes der Materie. Diese bezeichnet Bruno als etwas 'Göttliches' und damit widerspricht er etwa Plotin, der die Materie als das 'Böse' bezeichnete. Bei Plotin ist die letzte Stufe der Emanation die Materie. Sie ist aber nichts 'Göttliches', sondern nur noch Negation des Guten, Prinzip des Bösen und so der Gegenpol des Ur-Einen. Die Materie wird jedoch nicht als konkret stoffliches Ding gesehen, sondern ist ontologisches Prinzip, das als Grundlage aller körperlichen Stofflichkeit dient. Dieser Dualismus der Antike und des Mittelalters wird im Neuplatonismus der Renaissance Schritt für Schritt aufgehoben bis sie bei Bruno schließlich zum 'Göttlichen' erhoben wird. Diese Tatsache ist vermutlich für viele Interpreten der Grund gewesen Bruno in die 'Pantheismusecke' zu stellen. Es sei jedoch drauf hingewiesen, dass das 'Göttlich' nicht mit Gott gleichzusetzen ist. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=b%C3%B6se+G%C3%B6ttlich&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )