Angebote zu "Spannungsfeld" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Das SZ-Magazin Familenbuch
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das SZ-Magazin-Familienbuch versammelt 30 Geschichten über das, was Familie bedeutet: So ziemlich alles außer einfach, und außer Mama-Papa-Kind. Familie ist Herkunft, Gegenwart und Zukunft, ist ein Geschenk und Last zugleich, Hoffnung und Verlust, ist eine lebenslange Aufgabe. Familien greift das ganze schicksalhafte Spektrum dieses Themas auf: Rührend, ohne in Kitsch zu verfallen, wie etwa in der Eröffnungsgeschichte über das jüngste Frühchen, welches überlebt, aber ohne seinen Zwilling. Bunt, über Regenbogenkinder, die der Familie eine unerhört neue Toleranz geben. Schmerzhafte Geschichten über durchtrennte Bindungen zwischen Kindern und Eltern, traurige über das Verlieren, über den Tod als Verlust und Versöhnung, bittere Bilder zur Bruderliebe, leise und weise Töne zu Patchwork, harte und böse Worte über den Vater, der ein Mörder war. Auch heikle Fragen werden beleuchtet, Tabus wie Leihmutterschaft, Magersucht in der Schwangerschaft, und Gemeinschaft per Gesetz, aber ohne Liebe. Und dennoch ist es ein starkes Buch über Liebe. Erzählt in großen Reportagen, tiefgehenden Interviews, klugen Essays und heiteren Glossen, mit starken Bildstrecken aus dem Kraft- und Spannungsfeld Familie.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Das SZ-Magazin Familenbuch
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Das SZ-Magazin-Familienbuch versammelt 30 Geschichten über das, was Familie bedeutet: So ziemlich alles außer einfach, und außer Mama-Papa-Kind. Familie ist Herkunft, Gegenwart und Zukunft, ist ein Geschenk und Last zugleich, Hoffnung und Verlust, ist eine lebenslange Aufgabe. Familien greift das ganze schicksalhafte Spektrum dieses Themas auf: Rührend, ohne in Kitsch zu verfallen, wie etwa in der Eröffnungsgeschichte über das jüngste Frühchen, welches überlebt, aber ohne seinen Zwilling. Bunt, über Regenbogenkinder, die der Familie eine unerhört neue Toleranz geben. Schmerzhafte Geschichten über durchtrennte Bindungen zwischen Kindern und Eltern, traurige über das Verlieren, über den Tod als Verlust und Versöhnung, bittere Bilder zur Bruderliebe, leise und weise Töne zu Patchwork, harte und böse Worte über den Vater, der ein Mörder war. Auch heikle Fragen werden beleuchtet, Tabus wie Leihmutterschaft, Magersucht in der Schwangerschaft, und Gemeinschaft per Gesetz, aber ohne Liebe. Und dennoch ist es ein starkes Buch über Liebe. Erzählt in großen Reportagen, tiefgehenden Interviews, klugen Essays und heiteren Glossen, mit starken Bildstrecken aus dem Kraft- und Spannungsfeld Familie.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Der Mond im Jaguar
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unser Planet Mutter Erde und all seine Bewohner leben in der Polarität, im Spannungsfeld zwischen Stärken und Schwächen, Wachsen und Vergehen, Tag und Nacht, Leben und Tod. Beide Seiten gehören untrennbar zur irdischen Existenz, eine ist ohne die andere nicht vorstellbar. So wie der Baum nur gedeihen kann, wenn er mit seinen Wurzeln im Erdreich verankert ist und gleichzeitig seine Krone dem Sonnenlicht zuwendet. Die dunkle Seite unseres Lebens manifestiert sich nur solange in Unglück, Zerstörung und Haß, solange wir Menschen sie nicht als einen Teil unserer selbst begreifen und dieses Potential verantwortungs- und respektvoll einsetzen. Das sogenannte Böse kreieren wir also selbst, indem wir nur die lichtvollen Aspekte fördern und glauben, den dunklen Kräften zu entkommen, indem wir sie ignorieren oder bekämpfen. Solange wir die Welt und alle ihre Erscheinungsformen bewerten, einen Teil akzeptieren und einen anderen ablehnen, hindern wir uns selbst daran, die Vereinigung der Gegensätze, das Göttliche in uns zu verwirklichen. Norbert Muigg zeigt anhand seiner Erfahrungen mit den Maya-Schamanen, wie unmittelbar sich diese Bewertung in der schamanischen Praxis, im Umgang mit den Wesenheiten des Lichts und der Dunkelheit und im Leben einzelner Personen auswirkt. Heilung besteht darin, mit den dunklen Energiefeldern in Kommunikation zu treten und sich mit den eigenen dunklen Facetten zu versöhnen. Nur so werden wir ganz, das heißt heil und manifestieren das göttliche Gesetz der Liebe im Irdischen.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Der Mond im Jaguar
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unser Planet Mutter Erde und all seine Bewohner leben in der Polarität, im Spannungsfeld zwischen Stärken und Schwächen, Wachsen und Vergehen, Tag und Nacht, Leben und Tod. Beide Seiten gehören untrennbar zur irdischen Existenz, eine ist ohne die andere nicht vorstellbar. So wie der Baum nur gedeihen kann, wenn er mit seinen Wurzeln im Erdreich verankert ist und gleichzeitig seine Krone dem Sonnenlicht zuwendet. Die dunkle Seite unseres Lebens manifestiert sich nur solange in Unglück, Zerstörung und Haß, solange wir Menschen sie nicht als einen Teil unserer selbst begreifen und dieses Potential verantwortungs- und respektvoll einsetzen. Das sogenannte Böse kreieren wir also selbst, indem wir nur die lichtvollen Aspekte fördern und glauben, den dunklen Kräften zu entkommen, indem wir sie ignorieren oder bekämpfen. Solange wir die Welt und alle ihre Erscheinungsformen bewerten, einen Teil akzeptieren und einen anderen ablehnen, hindern wir uns selbst daran, die Vereinigung der Gegensätze, das Göttliche in uns zu verwirklichen. Norbert Muigg zeigt anhand seiner Erfahrungen mit den Maya-Schamanen, wie unmittelbar sich diese Bewertung in der schamanischen Praxis, im Umgang mit den Wesenheiten des Lichts und der Dunkelheit und im Leben einzelner Personen auswirkt. Heilung besteht darin, mit den dunklen Energiefeldern in Kommunikation zu treten und sich mit den eigenen dunklen Facetten zu versöhnen. Nur so werden wir ganz, das heißt heil und manifestieren das göttliche Gesetz der Liebe im Irdischen.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Hässlichkeit in Literatur und Kunst
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dem Schönen gebührt alle Aufmerksamkeit und alles Interesse! Zu Unrecht meint diese Studie und zeigt Mut zur Hässlichkeit indem sie diese aus ihrem vermeintlichen Schattendasein führt. Dabei zeigt sich eine Anziehungskraft, die Künstler aller Epochen zu deren Darstellung verleitete. Was aber gilt als Hässlich? Dem Hässlichen wird in der vorliegenden Arbeit von der Antike bis zum barocken Zeitalter intermedial nachgespürt. In Anlehnung an eine materialistische Kunsttheorie soll gezeigt werden in welcher Weise und warum sich das Verständnis vom Hässlichen verändert hat und welche Wechselwirkungen sich zwischen Kunst und dem sozial-gesellschaftlichen Umfeld ergeben. Um den Wandel aber auch die Parallelen durch die verschiedenen Epochen zu illustrieren, dient dieser Arbeit das Abbild des Teufels als Leitfaden, der als das personifizierte Böse, auch das Hässliche anschaulich vertritt. Die Arbeit bewegt sich in einem interdisziplinären Spannungsfeld aus Vergleichender Literaturwissenschaft, Kunst, Philosophie und Geschichte. Geisteswissenschafter und Interessierte werden durch diese reich bebilderte Studie in die Thematik eingeführt und der Faszination des Hässlichen näher gebracht.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Familien
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das SZ-Magazin-Familienbuch versammelt 30 Geschichten über das, was Familie bedeutet: So ziemlich alles außer einfach, und außer Mama-Papa-Kind. Familie ist Herkunft, Gegenwart und Zukunft, ist ein Geschenk und Last zugleich, Hoffnung und Verlust, ist eine lebenslange Aufgabe. Familien greift das ganze schicksalhafte Spektrum dieses Themas auf: Rührend, ohne in Kitsch zu verfallen, wie etwa in der Eröffnungsgeschichte über das jüngste Frühchen, welches überlebt, aber ohne seinen Zwilling. Bunt, über Regenbogenkinder, die der Familie eine unerhört neue Toleranz geben. Schmerzhafte Geschichten über durchtrennte Bindungen zwischen Kindern und Eltern, traurige über das Verlieren, über den Tod als Verlust und Versöhnung, bittere Bilder zur Bruderliebe, leise und weise Töne zu Patchwork, harte und böse Worte über den Vater, der ein Mörder war. Auch heikle Fragen werden beleuchtet, Tabus wie Leihmutterschaft, Magersucht in der Schwangerschaft, und Gemeinschaft per Gesetz, aber ohne Liebe. Und dennoch ist es ein starkes Buch über Liebe. Erzählt in großen Reportagen, tiefgehenden Interviews, klugen Essays und heiteren Glossen, mit starken Bildstrecken aus dem Kraft- und Spannungsfeld Familie.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Der Mond im Jaguar
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unser Planet Mutter Erde und all seine Bewohner leben in der Polarität, im Spannungsfeld zwischen Stärken und Schwächen, Wachsen und Vergehen, Tag und Nacht, Leben und Tod. Beide Seiten gehören untrennbar zur irdischen Existenz, eine ist ohne die andere nicht vorstellbar. So wie der Baum nur gedeihen kann, wenn er mit seinen Wurzeln im Erdreich verankert ist und gleichzeitig seine Krone dem Sonnenlicht zuwendet. Die dunkle Seite unseres Lebens manifestiert sich nur solange in Unglück, Zerstörung und Haß, solange wir Menschen sie nicht als einen Teil unserer selbst begreifen und dieses Potential verantwortungs- und respektvoll einsetzen. Das sogenannte Böse kreieren wir also selbst, indem wir nur die lichtvollen Aspekte fördern und glauben, den dunklen Kräften zu entkommen, indem wir sie ignorieren oder bekämpfen. Solange wir die Welt und alle ihre Erscheinungsformen bewerten, einen Teil akzeptieren und einen anderen ablehnen, hindern wir uns selbst daran, die Vereinigung der Gegensätze, das Göttliche in uns zu verwirklichen. Norbert Muigg zeigt anhand seiner Erfahrungen mit den Maya-Schamanen, wie unmittelbar sich diese Bewertung in der schamanischen Praxis, im Umgang mit den Wesenheiten des Lichts und der Dunkelheit und im Leben einzelner Personen auswirkt. Heilung besteht darin, mit den dunklen Energiefeldern in Kommunikation zu treten und sich mit den eigenen dunklen Facetten zu versöhnen. Nur so werden wir ganz, das heißt heil und manifestieren das göttliche Gesetz der Liebe im Irdischen.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Zwischen Böse und Gut
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Menschen erleben die Bedrohungen unserer Zeit als böse: das Agieren unverantwortlicher Machthaber, die Zerstörung ganzer Länder durch Kriege, die Ausbeutung der Ressourcen unserer Erde oder die Gewalt gegen Flüchtlinge. Das Böse ist menschengemacht. Es existiert aber nicht nur im Außen, sondern in jedem von uns. Die Tiefenpsychologie hat die Wirkkräfte des Bösen in der Seele des Menschen immer sehr ernst genommen und zur Erkenntnis der eigenen Schattenseiten aufgefordert. Wie können Verzweiflung, Ohnmacht, Aggression und Hass überwunden und die guten Kräfte des Mitgefühls, der Vergebung und der Heilung gestärkt werden? Was bedeutet menschliche Entwicklung im Spannungsfeld von Gut und Böse? Solche und ähnliche Fragen beleuchtet dieser Band aus interdisziplinärer Perspektive

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Ungefähres
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kultur ist ein Bereich des Ungefähren und Unbestimmten, für den Phänomene der Übersetzung und Überschreitung konstitutiv sind: Kulturelle Muster wandern, kreuzen Grenzen und werden in neue Systeme integriert, ohne sich jemals völlig assimilieren zu lassen. Aber bereits für sich genommen ist keine Kultur mit sich selbst identisch, sondern bestenfalls selbst-ähnlich. Kulturen lassen sich immer nur "ungefähr" voneinander abgrenzen und sind darauf angewiesen, dass es ihre Mitglieder mit den unvermeidlich auftretenden Störungen und Missverständnissen nicht "zu genau" nehmen. Die vorliegenden kultursoziologischen Studien sind einer kulturellen Logik des Ungefähren auf der Spur, die sich meist hinter der gesellschaftlichen Maskerade des Eindeutigen und Selbstverständlichen verbirgt. "Natürlich" ist Folter unmoralisch und "böse", sind Amok und Hooliganismus "sinnlos", allerdings verwischen sich bei genauerer Betrachtung die Grenzen zwischen Moral und Unmoral, Sinn und Nichtsinn, Gewalt und Nichtgewalt, Folter und Verhör und müssen unablässig neu gezogen und verwischt werden. Das geschwätzige Wuchern der Diskurse und die unablässliche Vervielfältigung der Bilder fördern eine gesellschaftliche Unübersichtlichkeit, in welcher die Unterscheidung zwischen Gerücht und Wissen, Original und Kopie, Gegnerschaft und Nachahmung zu kollabieren droht. Im Spannungsfeld von Logos und Mythos, von kultureller Repräsentation und ihrer Destruktion, von individueller Abgeklärtheit über öffentliche Moral und Religiosität hin zu gesellschaftlicher Säkularisierung, soll hier nicht nur eine Logik der Kultur aufgezeigt, sondern auch ein neuer Blick auf Probleme der Gegenwartsgesellschaft gewonnen werden- Eine Art Einleitung: Ungefähres- Politische Gewalt und das kollektive Unbewusste- Bürgerkrieg und Trauma- Amok- Folter als Performanz. Zur souveränen Überschreitung im Krieg gegen den Terror- Hooligans- Moral und kollektive Emotion. Diskurse auf mittlere Distanz- Moral, Ambivalenz und Narration- Unreinheit und Ansteckung. Die (Am)Bivalenz des Bösen- Zwillinge und die Krise der Repräsentation- Vier Grundfiguren des Mythos- Krise und Kollaps- Verschwörungstheorien- Die Rückkehr der Religion und das dritte Projekt der Moderne- Culture Matters- Präzisierungen des Ungefähren oder: ein approximatives Nachwort (Alois Hahn)

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot